Travel Wien

Wien 2015

Wien ist eine sehr tolle Stadt!

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch über meinen kleinen City-Trip nach Wien, der über Neujahr stattgefunden hat, erzählen 🙂 Ja ich weiß, dass es ein bisschen her ist, aber lieber später als nie 😀

Wieso sind wir überhaupt nach Wien gefahren? Wir sind nach Wien gefahren, um die Freundin von meinem Kumpel Domi zu besuchen, da sie dort ein Auslandssemester gemacht hat. Die Gelegenheit hat sich dann super ergeben, dadurch, dass ich auch Urlaub hatte. In Wien war ich ja auch noch nicht gewesen, deshalb dachte ich mir – why not? So zufällig war die Christine auch zu der Zeit in Wien gewesen, wir waren aber beide etwas beschäftigt gewesen, dass es zu einem Treffen nicht kam.

Normalerweise recherchiere ich vor jede Reise sehr viel und mache auch einen Plan, was ich mir anschauen möchte und welche Restaurants ich unbedingt besuchen muss. Doch diesmal dachte ich mir, dass die Ines, unsere Gastgeberin uns Wien zeigen sollte, somit habe ich mir die Mühe gespart, Hausaufgaben vorher zu machen 🙂

Wir sind am 30.12.15 erst abends losgefahren, da der Domi an dem Tag noch bis Nachmittag arbeiten musste. Von Nürnberg aus nach Wien braucht man ca. 4 1/2 Stunden, was ganz ok ist, wenn man zu zweit fährt. (Wie bereits im Berlin-Beitrag erwähnt, bin ich einer von den Menschen, die nicht lange am Stück fahren können… Nach 3 Stunden reicht es mir meistens :/) Die ganze Strecke über Regensburg und Passau bin ich gefahren, bevor wir an der Grenze angehalten haben, um eine Vignette für Österreich zu kaufen. Ohne Vignette darf man in Österreich als Ausländer nicht legal fahren. Es drohen auch Strafen, wenn man erwischt wird. Außerdem haben wir gemerkt, dass wir zu wenig Warnwesten im Auto hatten, denn in Österreich muss nämlich jede Person im Auto eine Warnweste haben… Zum Glück wurden wir nicht kontrolliert 😀

Wien 1

Nach ca. 5 Stunden sind wir schließlich angekommen und in Wien mussten wir ewig nach einem Parkplatz suchen, da viele Bereiche rund um die Uhr nur für Bewohner mit Parkausweis vorgesehen sind. Als wir aus dem Auto ausstiegen, haben wir sehr schnell festgestellt, dass es in Wien sehr sehr kalt war.

In der Wohnung angekommen, wurde uns alles gezeigt, dann ging es auch ins Bett für uns alle. Denn am nächsten Tag wollten wir schließlich früh aufstehen, um Wien unsicher zu machen 😀

Der 1. Stop war das Schloss Belvedere:

Wien 2Schloss Belvedere

Wie man auf dem Bild einigermaßen sehen kann, konnte ich nicht wirklich lachen, da es wirklich so kalt war irgendeinen Gesichtsausdruck zu machen 😀 Der Wind war so schlimm gewesen…

Wien 3

Nachdem wir das Schlossplatz durchgeschlendert haben, haben wir ein Weihnachtsmarkt besucht und trafen uns mit ein paar Stundenten-Freundinnen von der Ines, um ein wenig durch die Stadt zu laufen.

Wien 4

Wien 5Gulaschsuppe im Brot

Wien 6

Wien 7

Wien 8

Wien 9

Am 31.12. war in der Innenstadt der Silvesterpfad, wo viele Stände aufgebaut wurden, um ein wenig Stimmung reinzubringen. Den Leuten wurden ein kleiner Crash-Kurs in Wiener Walzer gezeigt und viele haben mitten in der Stadt getanzt! War sehr cool!

Wien 10

Wien 11

In Wien herrschte leider Terrorgefahr, wie in vielen anderen Großstädten auch. Natürlich hatten alle ein mulmiges Gefühl, denn in München hat man an dem Tag sogar teilweise Bereiche evakuiert.

Wien 12

Eines der bekanntesten Wahrzeichen von Wien:

Wien 13Stephansdom

An Silvester waren wir nicht lange in der Stadt, da wir in der Wohnung die Mitstudenten von der Ines eingeladen haben, um zusammen Silvester zu feiern. Deshalb sind wir gegen Nachmittag schon Heim, um die Sachen vorzubereiten. Zum Essen gab es Raclette, was sehr lecker war, ich habe nämlich noch nie vorher Raclette gegessen.

Wien 14

Nach dem der Hunger von uns gestillt wurde, ging es für uns auf einem Berg, wo wir das Feuerwerk über Wien angeschaut haben. Der Ausblick war gigantisch, wir haben einfach das Feuerwerk zuerst genossen, bevor wir mit dem Raketen-Schießen losgelegt haben 🙂

Wien 15

Wien 16

Zum Glück haben wir es an Silvester nicht mit dem Alkohol übertrieben, denn ein paar andere Sehenswürdigkeiten wollen schließlich auch besucht werden. Somit ging es am Neujahrstag zum Schloss Schönbrunn, das natürlich in einer Wien-Reise nicht fehlen durfte. Im Schloss Schönbrunn haben einst Sissi & Franz gelebt.

Wien 17Schloss Schönbrunn

Wien 18

Wien 19

Anschließend ging es für uns zum Prater. Prater ist ein öffentlicher Vergnügungspark, der das ganze Jahr geöffnet hat. Im Vergnügungspark gab es sehr viele Fahrgeschäfte und natürlich zum Knappern auch ein paar Essensstände 🙂

Wien 20

Wien 21

Wien 22

Wir sind sogar Go Kart gefahren, da es sehr günstig war. Ich war aber sau schlecht, vielleicht lag es daran, dass der schlanke Domi 10 Kg weniger als ich wiege xD

Wien 23

Wien 24

Wien 25

Was gibt es schöneres, als den 1. Tag im neuen Jahr mit einem schönen Abendessen, zu starten 🙂 Im Vorfeld habe ich nach einem schönen koreanischen Restaurant gesucht und wurde schließlich beim YORI fündig:

YORI Wien

Um das Essen etwas besser zu verdauen, haben wir noch einen kleinen Spaziergang in der Innenstadt unternommen, bevor wir schließlich nach Hause fuhren.

Wiener Staatsoper

Wien 27

Am 3. Tag ging es für uns zum Naschmarkt – Es ist ein Markt, mit verschiedensten Sachen, vergleichbar mit dem Münchener Trödelmarkt.

Wien 29

Danach waren wir im Donau-Zentrum ein wenig shoppen, was auch neben dem ganzen Sightseeing nicht kürzer kommen durfte 🙂

Wien 30

Als die Shopping-Tour so langsam zu Ende war, musste natürlich etwas zum Essen her. In Wien sollte man ja unbedingt ein Original Wiener Schnitzel Essen. Da wir leider telefonisch keine Reservierung vornehmen konnte, sind wir spontan zum Figlmüller gelaufen und es hat geklappt! Ich konnte das „Wiener Schnitzel in Wien essen“ aus meiner To-do-Liste streichen 🙂

Figlmüller Wien

Auf dem Heimweg haben wir noch kurz das Café Sacher besucht, um ein Stück Sacher-Torte mit nach Hause zu nehmen. Bis dato habe ich von der Sacher-Torte noch nie gehört, obwohl es sehr bekannt ist 😀 Der war lecker, aber für meinem Geschmack etwas zu süß, obwohl ich sonst sehr geschmackvoll und süß esse.

Wien 31

Am letzten Tag bin ich nochmal alleine in die Innenstadt gefahren, da mein Bruder meinte, dass ich eine ganze Sacher-Torte mitbringen soll. (Wieso hat er nicht vorher Bescheid gegeben, aber was solls… was man nicht alles für die Familie tut)  Also bin ich früh aufgestanden um alles zu erledigen, da wir gegen Mittag wieder zurück nach Nürnberg aufbrechen wollten.

Wien 32

 

Wien 33Café Sacher

Die Sacher-Torten gab es in verschiedenen Größen und Formen. Viele essen die Sacher-Torte auch im Café, allerdings muss man am Tag ein bisschen Wartezeit in Kauf nehmen. Man kann auch ganz einfach ein Stückchen mitnehmen, sowie ich es ein Tag vorher getan habe

Wien 34

Wien 35

Wien 36

Wien 37

Was einem in der Innenstadt auffällt sind die Fußgängerampeln: Es sind nämlich immer Pärchen zu sehen. Anlässlich des Eurovision Song Contests und des Life Balls im Mai 2015 wurden die Ampeln mit diesen neuen Symbolen ausgestattet. Nach dem Contest sind die umgebauten Ampeln geblieben. Die Ampeln fanden große Beliebtheit und entwickelten sich zu einem Kultstatus und ist unter Touristen ein beliebtes Fotomotiv.

Wien 38

Wien 39

Wien 40Karlskirche

Fazit:
Wien ist wirklich eine super Stadt, in der man sehr viel sehen kann! Sowohl kulturell, als auch kulinarisch bietet die Stadt einiges. Obwohl ich moderne Städte bevorzuge, haben solche Städte mit vielen Geschichtshintergründen auch ihre schönen Seiten. Leider war es über Neujahr sehr kalt gewesen, obwohl wir alle sehr dick angezogen waren. Im Sommer wäre es ganz bestimmt etwas schöner gewesen, trotzdem hat sich die Reise auf jeden Fall gelohnt. Jedenfalls sollte man Wien unbedingt besuchen, wer es noch nicht geschafft hat 🙂

Wart ihr schon mal in Wien gewesen?

Bis bald,

euer Foo

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Thao
    27. April 2016 at 10:52

    Wien ist sooo schön *-*
    Ich plane schon seit längerem nach Wien zu fahren, aber irgendwie habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft. Ich denke dieses Jahr wird das auch nichts, außer es macht sich spontan noch was.

    LootieLoo’s plastic world

  • Reply
    Beauty Mango
    26. April 2016 at 19:44

    Oh man und ich hab keine Sacher Torte gegessen T__T Echt schade iwie, dass es an den Tagen so mega kalt war. Wir mussten dann unser Sightseeing bei Schönbrunn sogar abbrechen, weil ich meine Füße und Hände nicht mehr gespürt habe. Wien ist wirklich eine wunderschöne Stadt und ich muss auf jeden Fall nochmal dahin!

  • Leave a Reply