Frankfurt am Main Gastro Guide Korean

sonamu Frankfurt am Main

Sonamu Frankfurt ist super!

Annyeonghaseyo – 안녕하세요 (Hallo auf Koreanisch),

nach dem wir im Dim Sum Haus waren, sind wir ein bisschen in den Asia-Märkten einkaufen gegangen und als nächstes stand das Sonamu auf dem Zettel, obwohl wir immer noch satt waren.

Ich wollte unbedingt endlich ein Koreanisches Restaurant in Frankfurt ausprobieren und habe mich nach einer vorherigen kurzen Recherche für das Sonamu entschieden.

Das Restaurant erreicht man sehr gut mit der U-Bahn und ist auch sehr schnell von außen erkennbar, da der Holzlook unter den ganzen „normalen“ Gebäuden doch sehr auffällt. Sobald man reingeht wird man herzlich von Deutschen begrüßt, was mich erst mal überrascht hat, da ich Koreaner erwartet habe ^^. (Ich glaube die Besitzer sind Koreanisch) Die Atmosphäre war super cool gewesen, mit den ganzen Holzelemente, die sowohl auch für die Inneneinrichtung verwendet wurden. Zwar ist das Sonamu etwas klein, aber manchmal hat man in so einem Restaurant auch seine Ruhe, da die Lautstärke nicht so laut ist.

Sonamu Frankfurt 1

Sonamu Frankfurt 2

Sonamu Frankfurt 3

Auf der Speisekarte waren alle gängigen Koreanischen Gerichte gewesen und wir haben uns für typisch koreanische Gerichte entschieden und zwar:  Mandu, Kimbap und Bulgogi.

Sonamu Frankfurt 5

Mandus – 만두 sind Koreanische Maultaschen, die man auch aus der Chinesischen und Japanischen Küche kennt. Die Füllung ist aus Fleisch und variiert vom Restaurant zu Restaurant.

Sonamu Frankfurt 6

Kimbap – 김밥 ist sozusagen das Koreanische Sushi. Wird meistens mit eingelegetem gelben Rettich, der süß schmeckt, Gurken, Karotten und Hackfleisch / Fleisch gerollt.

Sonamu Frankfurt 7

Bulgogi – 불고기 ist sozusagen gebratetes Fleisch mit Gemüse, wahlweise mit Rind oder Schweinefleisch.

Sonamu Frankfurt 8

Banchan – 반찬 sind kleine Nebenspeisen, die immer kalt sind und in kleine Schälchen kommen. Es gibt nämlich immer die Banchan zum Essen dazu. Man wird jedes mal auf dem Tisch Kimchi als Banchan finden. Die Nebenspeisen sind vom Restaurant zum Restaurant unterschiedlich. Wir hatten zum Beispiel gebratene Lotuswurzeln, eingelegter Kohl (unscharf), Kartoffeln in Chillisoße, gebratene Kartoffeln und Kimchi.

Sonamu Frankfurt 9

Kimchi – 김치 (rechts unten) ist eingelegter Chinakohl, die im Normalfall scharf ist. Kimchi ist sehr flexibel anzuwenden, deshalb machen die Koreaner aus Kimchi einfach alles, egal ob Gebratener Reis mit Kimchi, Kimchi-Eintopf, Kimchi-Burger, Kimchi-Suppe etc. Ohne Kimchi geht es in Korea einfach nicht 🙂

Fazit
Ich war total begeistert gewesen und würde aufjedenfall noch mal hingehen und andere Speisen ausprobieren. Mich hat es geschmacklich und optisch sehr überzeugt. Die Preise fangen ab ca. 5,00 € – 8,00 € für Vorspeisen an und gehen bis ca. 18,00 € für die Hauptgerichte + Bonchan + Reis. Man merkt, dass sich die Inhaber sehr viel Mühe geben, um die Gäste zufrieden zustellen

P.S. Bitte unbedingt voher reservieren! Ich mache es nämlich grundsätzlich, wenn ich abends essen gehe… sicher ist sicher 🙂 Als wir im Sonamu waren (Freitag Abend), wurden leider sehr viele spontane Gäste weggeschickt, da das Restaurant nur eine begrenzte Anzahl an Plätze zur Verfügung hat.

Sonamu
Berger Str. 184
60385 Frankfurt am Main
U-Bahn-Station: Bornheim Mitte
Facebook

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag 12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Montags Ruhetag

Annyeong hee gyeseyo – 안녕히 계세요 (Auf Wiedersehen auf Koreanisch),

euer Foo

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    MondMinze
    22. Juli 2015 at 11:42

    schöner Post! Würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest. Alles Liebe Lessa
    http://mondmohn.blogspot.com

  • Reply
    Beauty Mango
    10. Juli 2015 at 9:17

    Das sieht echt lecker aus! Da muss ich auch mal hin!

  • Leave a Reply