Frankfurt am Main Gastro Guide Japanese

Mangetsu Frankfurt am Main

Mangetsu Frankfurt am Main ist super!

Konnichiwa – こんにちは,

Happy New Year! 🙂 Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht und hattet einen schönen Silvesterabend gehabt. Über Silvester war ich mit ein paar Freunden in Wien gewesen und werde bald davon berichten, wie mein City-Trip in Wien war.

Heute möchte ich euch das japanische Restaurant Mangetsu Frankfurt am Main vorstellen, welches mein Bruder und ich abends besuchten. Nachdem wir mittags koreanisch bei Misho hatten, wollten wir abends unbedingt japanisch essen gehen und haben uns für das Mangetsu entschieden.

Das Mangetsu ist ein sogenanntes Izakaya-Restaurant. Der Name Izakaya (jap. 居酒屋) setzt sich zusammen aus i (sitzen) und sakaya (Sake-Geschäft) und bedeutet so viel wie „Sake-Laden zum Sitzen“. Es ist eine Art japanische Kneipe mit Restaurantbetrieb. (Das Mangetsu ist ein ganz normales Restaurant für mich, ich denke, dass die Izakayas in Japan ganz anders ausschauen)

Übrigens seht ihr vor dem Restaurant eine traditionelle japanische Papierlaterne namens Chōchin (jap. 提灯) mit dem Aufschrift Izakaya. Diese Art von Dekos ist nämlich fast immer vor japanischen Restaurants, Imbissständen und Izakayas wieder zu finden.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 1

Das Mangetsu wurde innen sehr viel mit japanischen Dekos geschmückt, es fühlte sich für eine kurze Zeit an, als wäre man in einem japanischen Restaurant in Japan 😀 Die Atmosphäre war im Mangetsu sehr authentisch!

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 2

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 3

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 4

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 5

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 6

Zum Trinken gab es für uns beiden grünen Tee, da der Tee die Verdauung viel mehr fördert, als irgendwelche kohlensäurehaltige Getränke.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 7

Da ich richtig Lust auf Takoyakis (5,50 €) hatte, gab es die kleinen Oktopus-Kugeln für uns als Vorspeise.

Takoyaki (jap. たこ焼き) heißt übersetzt ‚gebackener Krake‘ und ist ein sehr beliebter Japanischer Snack. Die Kugeln bestehen aus Teig, Ei, Frühlingszwiebeln und natürlich Oktopus-Stückchen und werden mit einer Okonomiyaki-Soße bzw. in diesem Fall Mayonnaise serviert. Oben drauf kommen meistens noch getrockneter Seetang und Katsuobushi, auch Bonitoflocken genannt. Um Bonitoflocken herzustellen, muss man den Bonito (eine Thunfischart) vorher räuchern und trocknen, bevor man ihn schließlich hauchdünn hobelt.

Ich habe noch nie zuvor so leckere Takoyakis gegessen! Die waren groß und sehr knusprig gewesen 🙂

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 8Takoyakis

Als Hauptspeise hat sich mein Bruder für Sukiyaki (17,00 €) entschieden.

Sukiyaki (jap. 鋤焼 oder すき焼き) ist ein beliebtes Eintopfgericht der japanischen Küche. Die Zutaten bestehend aus: hauchdünn geschnittenem Rindfleisch, Tofu, Konnyaku-Nudeln, Lauch, Zwiebeln, Chinakohl und Enoki-Pilzen, die in einem gusseisernen Topf in Sojasauce, Zucker und Mirin (Reiswein) gekocht werden. Zum Sukiyaki serviert man eine Schale gequirltem Ei, das vor dem Essen eingetunkt wird.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 9Sukiyaki

Für mich gab es eine Art Mini-Teppanyaki (17,00 €)

Teppanyaki (jap. 鉄板焼き) sind Gerichte, die auf einer Stahlplatte (jap. 鉄板, teppan) zubereitet werden. Normalerweise sind es ganz große Stahlplatten, wo ein Koch vor den Gästen, die außenrum sitzen kocht.

Unter meinem Mini-Stahlplatte-Tischgrill war eine Brennpaste, die die Stahlplatte erhitzte. Mir ist leider ein Fauxpas passiert… Leider habe ich viel zu lange Fotos gemacht und meine Brennpaste war irgendwann leer gewesen und die freundliche Bedienung hat mir aber zum Glück eine neue geholt 😀

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 10Teppanyaki

Mein Teppanyaki-Menü gibt’s nur am Wochenende und es wurden 150g Rinderfilet, spezielle Miso-Soße, frische Wasabi-Soße und eine Schüssel Reis serviert.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 11

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 12

So sah es aus, als es fertig war 🙂

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 13

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 14

Als ich damals im Internet auf der Speisekarte ein Taiyaki entdeckt habe, konnte ich kaum erwarten es zu probieren. Das Taiyaki (4,20 €) wird normalerweise mit einem Kugel Vanille-Eis serviert, aber ich als Matcha-Freak, wollte natürlich Matcha-Eis dazu haben xD

Taiyaki (jap. 鯛焼き, dt. „Meerbrassengebäck“) ist ein beliebter Snack in Japan. Das süße japanische Gebäck wird auf einer Bratplatte mit Fischformen gebacken, weshalb das Taiyaki seine Form erhält. Es wird oft mit Anko, einer süßen Paste aus roten Bohnen gefüllt. In Japan findet man die Taiyakis mit verschiedenen Füllungen, wie zum Beispiel, Matcha-, Schokoladen-, Vanillecreme etc.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 15

Für die Kinder oder auch Erwachsenen, die etwas mehr Zeit im Mangetsu verbringen wollen, gibt es für denen eine Manga-Ecke.

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 16

Zum allerersten Mal halte ich ein Yu-Gi-Oh!-Manga in der Hand 😀 An die damalige Yu-Gi-Oh!-Zeit erinnert man sich gerne zurück. Als Kind hat man so viele Karten gesammelt gehabt 😀

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 17

Sind die Sake-Flaschen nicht süß? 🙂

Mangetsu Frankfurt am Main Picture 18

Fazit:
Das Mangetsu bietet eine sehr große Auswahl an japanischen Gerichte an. Noch nie zuvor habe ich auf der Speisekarte so viele authentische Gerichte gesehen, die man sonst vergebens sucht. Der Service war sehr aufmerksam und wir fühlten uns in diesem Restaurant sehr wohl. Preislich waren die Speisen mehr als fair, da die Qualität und die Frische gestimmt haben. Wir waren mit dem Essen sehr zufrieden gewesen. Wer schon immer Mal andere Speisen neben Sushi und Ramen probieren möchte, ist im Mangetsu genau richtig, hier hat man eine gute Möglichkeit den „Rest“ der japanischen Küche kennen zu lernen.

Mangetsu
Varrentrappstraße 57
60486 Frankfurt am Main
Straßenbahn-Station: Varrentrappstraße
Website
Speisekarte

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Montag – Donnerstag und Sonntag 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag und Samstag 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Habt ihr schon mal Sukiyaki oder Teppanyaki gegessen?

Sayounara – さようなら,

euer Foo

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    mademoiselle créative
    29. Januar 2016 at 1:14

    Dankeschön, das freut mich! 🙂 Unbedingt, Japan ist so ein tolles Land. Ich möchte auf jeden Fall noch einmal nach Tokyo (oder gerne auch öfter haha) und mir alles genau anschauen. Bisher war ich erst zwei mal in Japan, aber es hat mir so gut gefallen.

    Das Essen auf den Bildern sieht so lecker aus! Da bekomme ich sofort Appetit. Ich finde es auch super, dass so viele authentische Gerichte angeboten werden.

  • Reply
    Beauty Mango
    8. Januar 2016 at 11:14

    omg sieht das alles gut aus! Da muss ich unbedingt auch mal hin!

  • Leave a Reply