Germany Travel Travel Berlin

Berlin Day 1 of 4

Berlin ist toll!

Hier geht’s zum Day 2, Day 3 und Day 4

Hallo zusammen,

endlich habe ich es geschafft, die ganzen Berlin-„Reviews“ online zu stellen ^^. Es hat leider etwas länger gedauert, als geplant, aber lieber spät als nie.

Nun möchte ich euch mit 4 weiteren Berlin-Beiträgen erzählen, wie die 4 Tage Berlin für uns waren.

Berlin oder Düsseldorf & Köln?
Da Tin, Xiaoyuan und ich im Sommer alle frei hatten, hatte ich den Jungs vorgeschlagen gehabt, ob wir mal zu dritt in Deutschland irgendwohin fahren. Deutschland darf man eigentlich gar nicht unterschätzen, da es auch sehr viele interessante Orte gibt. Bei der Auswahl der Stadt achte ich meistens auf interessante asiatische Restaurants (meistens japanische, koreanische und Dim Sum) & Shops, Sehenswürdigkeiten und coole Shopping-Malls. Sofort fiel mir die Städte Berlin und Düsseldorf & Köln ein, weil ich mit den Städten schon gute Erfahrungen sammeln konnte. In der Nähe von Nürnberg zählen auch Stuttgart und München zu meinen Lieblings-Städten, da wir aber etwas weiter weg fahren wollten, damit wir auch ein paar Tage verbringen konnten, kamen diese Städte nicht in Frage. Ein großer Pluspunkt von Düsseldorf ist auf jeden Fall die coole Japan-Straße, wo sehr viele japanische Shops und Restaurants zu finden sind. Ich habe mitbekommen, dass es inzwischen auch sehr interessante Cafés gibt, wie das Café Relax , das japanische Sachen wie zum Beispiel Honey-Toast anbietet, was in Deutschland ganz selten zu finden ist! Leider war ich seit 2011 nicht mehr in Düsseldorf gewesen… Für 2016 nehme ich es mir eventuell vor und kombiere es mit dem Japan-Tag, der im Mai stattfindet wird. Seit Jahren will ich schon zum Japan-Tag, hoffentlich klappt es nächstes Jahr! Berlin wiederum punktet mit der Größe und die vielen Sehenswürdigkeiten – Hauptstadt eben. Weil die Freundin von Xiaoyuan unbedingt mit ihm das 1. Mal nach Düsseldorf fahren will, haben wir uns für die Option Berlin entschieden.

Vorbereitung & Planung
Als es klar war, wann wir letztendlich nach Berlin fahren, musste natürlich ganz viele Hausaufgaben gemacht werden. Eine gute Planung gehört zu jeder Reise dazu! Ich bin ein Mensch, der einen guten Ablaufplan haben muss, weil ich die Erfahrung gemacht hatte, dass man so aus Zeit das meiste heraus holt. Man will ja schließlich so viele Sachen, wie möglich unternehmen. Natürlich darf man sich nicht 100 %ig auf so einen Plan verlassen, weil manchmal doch etwas dazwischen kommt. Meine Urlaube buche ich zum Beispiel nie über ein Reisebüro, sondern ich recherchiere immer alles selber nach, egal, ob Flug, Hotel, Transfer, Hot-Spots etc. Mir macht es unheimlich Spaß die Sachen so zu planen, wie ich es haben möchte.

Die 5 Tage in Berlin mussten wir natürlich mit interessanten Unternehmungsmöglichkeiten füllen. Somit habe ich mich größtenteils darum gekümmert gehabt, um nach coole Locations zu suchen. Wir hatten das Glück, dass wir super Empfehlungen von Tin’s Bruder, der in Berlin wohnt und von der Christine, die eine Woche vor uns gefahren sind, bekamen.

Was das Planen angeht, hat jeder Mensch ein eigenes System. Bei mir zum Beispiel ist es so, dass ich mir die interessanten Spots zuerst auf Word zusammen schreibe, um später zu entscheiden, was davon letztendlich gemacht wird. Sehr hilfreich war diesmal Google My Maps gewesen, da man damit auf einem Blick sehen konnte, wo sich die jeweiligen Spots befanden, somit konnte man Umwege ausschließen und die Reihenfolge von den jeweiligen Spots für die jeweiligen Tage sehr gut bestimmen.

Berlin Day 1 Picture 2Übrigens: Der hintere ist der Xiaoyuan und neben mir der Tin 😀

Hinfahrt nach Berlin – F**k wir sind in Frankfurt !!!
Am 24.09.15 war es dann soweit gewesen. Wir wollten von Nürnberg aus um ca. 07:00 Uhr losfahren, was wir auch geschafft haben. Da Tin und ich noch sehr müde waren (Ich bin leider kein Morgenmensch), habe ich mein Auto dem Xiaoyuan überlassen, da er zu dem Zeitpunkt der fitteste von uns 3 war 😀 Wir wollten uns so oder so abwechseln, weil ich leider nicht lang fahren kann, da ich mich irgendwie nicht so lang am Stück konzentrieren kann ^^. Dadurch, dass ich kein richtiges Navi hatte, hatte ich eine Navi-App auf dem Handy benutzt gehabt und nach dem mein Navi nach 20 Minuten angezeigt hatte, dass wir auf der richtigen Autobahn waren und erstmal 200 Kilometer geradeaus fahren sollten, hatte ich die Navi-App geschlossen gehabt, um mit meinem Handy zu spielen. (Ich hatte unter anderem auch Hashtags für Instagram vorgeschrieben, damit ich nicht immer an den Orten extra schreiben musste…) Nach gefühlten 2 Stunden hat der Xiaoyuan mich dann gefragt, ob ich doch mal auf die App schauen kann, wo wir uns befinden, weil er bis dahin noch keine Schilder, wo Berlin drauf stand, feststellen konnte. Und ich traute meinen Augen nicht, als die Navi-App anzeigte, dass wir noch über 5 Stunden benötigen. Der Tin hinter uns hatte schon ganz hektisch auf Google Maps nach unserem aktuellen Standort geschaut und hat ergänzt, dass wir uns momentan in Frankfurt befinden. Wir sind verdammt noch mal Richtung Westen nach Frankfurt gefahren… Statt 4 Stunden Fahrtzeit und geplante Ankunft 11:00 Uhr, hatten wir insgesamt über 8 Stunden gebraucht und waren erst um 15:00 Uhr in Berlin gewesen. In der ganzen Berlin-Reise durfte ich mir natürlich ganz viele Frankfurt-Witze und Anspielungen aller Art von denen anhören :-/ Es war einfach der Fail des Jahres gewesen. Sorry noch mal an den Jungs xD Bei 8 Stunden Fahrt hätten wir es auch locker nach Paris geschafft 😀

Berlin Day 1 Picture 3

Hotel & Check-in
Als wir schließlich in Berlin ankamen, ging es natürlich als erstes ins Hotel zum Check-in. Wir haben das Hotel Radisson Blu in Berlin-Mitte ausgewählt, weil ich letztes Jahr schon in dem Hotel übernachtet habe und es war einfach top gewesen. Zu den Pluspunkten gehören unter anderem die zentrale Lage, das schöne Aquadom-Aquarium im Lobby, wo man vom Zimmer aus einen schönen Blick hat, Fitnesscenter, Wellness & Spa usw. Die Nacht kostet in dem Hotel je nach Saison ab 119,00 € für ein Standard-Doppelzimmer. Kleiner Tipp: Unbedingt beim Buchen mitnotieren, dass ihr ein Blick zum Aquadom haben wollt, da nicht alle Zimmer zum Aquadom ausgerichtet sind. So ein Zylinder-Aquarim mitten im Lobby ist einfach einzigartig!

Berlin Day 1 Picture 4

Berlin Day 1 Picture 5

Berlin Day 1 Picture 6Blick von unserem Zimmer aus

Nach dem wir eingecheckt haben, haben wir die Koffer ins Zimmer gebracht und ganz kurz das Zimmer angeschaut und für uns ging es dann direkt zu unserem 1. Stop BUN BAO. Wir hatten nach der langen Fahrt sooo Hunger gehabt.

BUN BAO Berlin

Als wir fertig waren und ein paar Meter mit dem Auto gefahren sind, hat der Tin auf ein mal gemeint, dass ich einen Strafzettel am Fester habe… Ich dachte mir: „Toll, kaum in Berlin und schon einen Strafzettel… Der Tag kann ja nur besser werden 😀 “

Anschließend sind wir zum Park „Gärten der Welt“ gefahren und haben ein paar coole Bilder geschossen.

Gärten der Welt Berlin

Gärten der Welt Berlin SelfieDer schiefe (chinesische) Turm von Gärten der Welt 😀

In der Gartenanlage haben wir erfahren, dass ein paar bekannte Freunde, auch zufällig in Berlin seien und wir wollten uns im Dong Xuan Center treffen. Aber irgendwie hat es dann mit dem Treffen nicht geklappt… Im Dong Xuan Center, auch „Vietnam in Berlin“ genannt, findet man vietnamesische Restaurants, Asia Shops, Friseur-Läden etc. Bei den Fisch- und Fleischtheken geht es genau so zu wie in Asien xD

Berlin Day 1 Picture 8

Habt ihr schon mal so günstig getankt ? Die Liter-Zahl war tatsächlich größer als der Euro-Betrag gewesen 😀

Berlin Day 1 Picture 9

Da das Treffen nicht statt gefunden hat, sind wir zur Markthalle Neun gefahren, um das Event STREET FOOD THURSDAY zu besuchen.

STREET FOOD THURSDAY Berlin

Nach dem guten Street Food sind wir wieder ins Hotel gefahren und haben kurz gechillt, bevor wir ins Casino gegangen sind, um unser Taschengeld für den restlichen Aufenthalt zu verbessern 🙂 Das Casino war ganz cool gewesen, aber leider hatte nur der Tin beim Pokern Glück gehabt… Für Xiaoyuan und mich gabst dann die darauffolgenden Tagen 1 Mahlzeit am Tag weniger 🙁

Berlin Day 1 Picture 10

Berlin Day 1 Picuture 11

Obwohl der 1. Tag echt schlecht für uns angefangen hatte, hatten wir einfach das Beste daraus gemacht. Jede gute Reise hat doch eine lustige Geschichte dahinter 🙂 Wir haben zum Glück alles geschafft, was für den 1. Tag geplant war. Somit war es halb so schlimm gewesen 🙂

Bis bald,

euer Foo

Hier geht’s weiter zum Day 2

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Beauty Mango
    30. Oktober 2015 at 1:26

    Ich kann es immer noch nicht verstehen, wie euch das passieren konnte mit dem verfahren hahahaha xD 

  • Leave a Reply